Sichern Sie Ihre Daten gegen Viren und Ransomware

von | Sep 14, 2022 | Allgemein | 0 Kommentare

Allgemein » Sichern Sie Ihre Daten gegen Viren und Ransomware

Die Sicherung Ihrer Prisma-Daten mit dem prisma.cloudbackup

Vorteile von prisma.cloudbackup

  • Alle Daten aus Pris­ma wer­den gesi­chert (Auf­trags­da­ten, Kun­den­da­ten, Kas­sen­da­ten und alle wei­te­ren Daten aus Prisma)
  • Kein manu­el­les Back­up mehr nötig
  • Voll­au­to­ma­ti­siert – wird nicht vergessen
  • Erspart Zeit und Aufwand
  • Back­up-His­to­rie von 10 Versionen
  • Ver­schlüs­se­lung vor dem Upload – Nur SIE haben den Schlüssel
  • Der Upload selbst ist dank SSL-Ver­bin­dung eben­falls geschützt
  • Moni­to­ring durch Prisma

Das prisma.cloudbackup kön­nen Sie jeder­zeit für 10,-€ pro Monat (zzgl.Mwst.) hinzubuchen.

ACHTUNG: Das prisma.cloudbackup sichert ledig­lich Ihre Pris­ma-Daten! Daten aus ande­ren Pro­gram­men oder das Betriebs­sys­tem wer­den hier­durch nicht gesichert.

Warum ist das wichtig?

Lei­der sind Angrif­fe durch Hacker oder auto­ma­ti­sier­te Viren kei­ne Sel­ten­heit mehr. Ob via „infi­zier­ter“ E‑Mail oder durch das Kli­cken auf einen fal­schen Link, heut­zu­ta­ge gibt es vie­le Wege über die Viren in Ihr Netz­werk oder Sys­tem gelan­gen kön­nen. Auch von unse­ren Anwen­dern hören wir immer häu­fi­ger von (oft­mals erfolg­rei­chen) Atta­cken und dadurch ent­stan­de­ne Schä­den. Durch ein gutes Back­up, kann der Scha­den deut­lich redu­ziert werden.

Die ers­te Regel ist natür­lich des­halb extrem Vor­sich­tig zu agie­ren und z.B. uner­war­te­te Mails von schein­bar bekann­ten Fir­men nicht direkt als ver­trau­ens­wür­dig ein­zu­schät­zen. Doch selbst bei höchs­ter Vor­sicht kann es Ihnen oder einem Ihrer Mit­ar­bei­ter pas­sie­ren, Opfer einer sol­chen Atta­cke zu werden.

Man­che Viren kön­nen leicht abge­fan­gen wer­den, ande­re durch­drin­gen Ihre Anti­vi­ren-Sys­te­me und schä­di­gen Ihr Sys­tem nach­hal­tig, bei­spiels­wei­se durch Ver­schlüs­se­lung von betriebs­re­le­van­ten Daten. Wenn Sie nun an Ihre Daten gelan­gen möch­ten, bie­ten Ihnen die Täter meist direkt eine Mög­lich­keit sich frei­zu­kau­fen (natür­lich anony­mi­siert per Bit­coin) und dadurch den Schlüs­sel zu Ihren ver­schlüs­sel­ten Daten zu erhalten.

Oft­mals geschieht jedoch selbst nach Bezah­lung genau nichts! Kein Schlüs­sel, Ihre Daten sind wei­ter­hin unbrauchbar.

Doch nicht nur durch Hacker-Angrif­fe und Viren kön­nen Sie Ihre Daten ver­lie­ren, auch auf Grund einer kaput­ten Fest­plat­te oder durch Feu­er- oder Was­ser­schä­den. Auch in die­sen Fäl­len ist eine Daten­si­che­rung drin­gend nötig, um Ihre Daten wiederherzustellen.

Als Unter­neh­mer sind Sie dazu ver­pflich­tet fis­kal­re­le­van­te Daten ange­mes­sen zu sichern. Daten­ver­lust wird von den Finanz­be­hör­den nicht akzep­tiert und führt meist zu unan­gen­he­men Steuerschätzungen.

Wie kann ich meine Daten schützen?

Wie bereits erwähnt ist Vor­sicht obers­tes Gebot. Kein Anti­vi­ren-Pro­gramm bie­tet 100% Schutz und es gibt immer Wege, um auf Ihr Sys­tem zu gelan­gen. Es ist des­halb unbe­dingt not­wen­dig, dass Sie für wich­ti­ge Daten ein bzw. im Ide­al­fall meh­re­re soge­nann­te Back­ups (also Daten­si­che­run­gen) zu erstellen.

Dabei gilt: Ist das Spei­cher­me­di­um in Ihrem Netz­werk stän­dig erreich­bar, so nutzt Ihnen die­ses Back­up in der Regel nichts, da auch die Hacker auf die­ses Medi­um zugrei­fen kön­nen und es ein­fach mit­ver­schlüs­seln. Wenn Sie bei­spiels­wei­se Ihre Back­up-Fest­plat­te stän­dig am PC ange­steckt haben, hilft Ihnen die­ses Back­up im Fal­le eines Angriffs nicht weiter.

Des­wei­te­ren gilt, dass ein Back­up auch gegen Schä­den durch Was­ser, Feu­er oder ande­re Kata­stro­phen geschützt wer­den soll­te. Befin­det sich die Back­up-Fest­plat­te also im sel­ben Gebäu­de bzw. räum­lich nicht aus­rei­chend getrennt, kann die­se im Fal­le eines Feu­ers oder einer Über­schwem­mung eben­falls zer­stört und dadurch unbrauch­bar werden.

Opti­mal wäre es also, wenn Sie regel­mä­ßig (mög­lichst täg­lich) ein Back­up Ihrer Daten auf eine exter­ne Fest­plat­te machen und die­se Fest­plat­te bei­spiels­wei­se mit nach Hau­se neh­men (vor­aus­ge­setzt die räum­li­che Ent­fer­nung ist für eben benann­te Kata­stro­phen aus­rei­chend). Aller­dings ist der Auf­wand recht groß, da man jeden Tag dar­an den­ken und das Back­up manu­ell durch­füh­ren muss.

Wie kann ich das vereinfachen und automatisieren?

Sie haben es wahr­schein­lich durch die Über­schrift bereits erahnt. Die ein­fa­che und stress­freie Lösung heißt prisma.cloudbackup. Sobald Sie das prisma.cloudbackup akti­viert haben, wird täg­lich auto­ma­tisch eine Siche­rung Ihrer Pris­ma-Daten in die Cloud abge­legt. Die Daten wer­den VOR der Über­tra­gung bereits lokal auf Ihrem Com­pu­ter ver­schlüs­selt und anschlie­ßend über eine SSL-Ver­bin­dung (eben­falls ver­schlüs­selt) hoch­ge­la­den. Dadurch sind die Daten, selbst bei Angrif­fen auf die Ser­ver, für frem­de nicht les­bar. Den Schlüs­sel zu Ihren Daten erhal­ten selbst­ver­ständ­lich NUR SIE!

Wei­te­re Vor­tei­le gegen­über einer manu­el­len Daten­si­che­rung: Wir sichern nicht nur den aktu­el­len Stand, son­dern bewah­ren auch jeweils die 9 vor­her­ge­hen­den Back­ups auf. Dar­über hin­aus moni­to­ren wir die erfolg­rei­che Über­tra­gung der Daten. Kommt es zu einem Feh­ler oder erhal­ten wir mehr als 2 Werk­ta­ge lang kei­nen erfolg­rei­chen Upload, wer­den wir auto­ma­tisch von dem Sys­tem benach­rich­tigt und mel­den uns bei Ihnen, um die Ursa­che zu ermit­teln. Falls Sie aus einem ande­ren Grund (Reno­vie­rungs­ar­beit oder Betriebs­fe­ri­en) meh­re­re Tage Ihren Ser­ver aus­schal­ten, kön­nen Sie dies natür­lich im Vor­hin­ein mel­den und wir tra­gen eine Pau­se für den Upload ein.

 

Bei­trags­bild: Pho­to by Clint Pat­ter­son on Unsplash

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.